digibau.nord

Der Mega-Trend „Digitalisierung“ ist heute beinahe allgegenwärtig – wir als Ihr Verband wollen mit Ihnen ergründen, wie Sie von der rasanten Entwicklung profitieren - und wie wir Sie dabei in geeigneter Weise unterstützen können.

digibau.nord ist Ihr Ansprechpartner für digitale Themen der Bauwirtschaft im Norden. Wir sind die exklusive Schnittstelle für unsere Mitgliedsbetriebe zu Politik und Verwaltung.

Basierend auf unseren Auswertungen der Mitglieder-Umfrage "Digitalisierung im schleswig-holsteinischen Baugewerbe" vom Februar 2021 haben wir dies als Anlass zur Schaffung dieser Plattform genommen. Wir haben Materialen (u.a. Leitfäden, Präsentationen, etc.) für Sie zusammengefasst.

Klicken Sie auf einen der gezeigten Bereiche um mehr darüber zu erfahren.

 



Leitfäden / Checklisten

ZDB-Unternehmerinfo: Digitalisierung - wie geht das?

Im Rahmen der Reihe UNTERNEHMER-INFO BAU hat der ZDB das Infoblatt Betriebswirtschaft 17/2021 herausgegeben- Auf vier Seiten wird recht kompakt herausgegeben und besprochen, wie Digitalisierung im Bauunternehmen geht oder gehen könnte. Auf Wunsch senden wir Ihnen das Infoblatt gerne als pdf zu: janssen@bau-sh.de

Leitfaden "In 5 Schritten zur Digitalisierung"

 Wie gelingt die Digitalisierung eigentlich in der Praxis? Kleiner Dämpfer vorab: das lässt sich pauschal nicht beantworten. Wir möchten mit diesem Leitfaden aber versuchen, eine kleine Hilfestellung zu geben. Anhand klar abgrenzbarer Arbeitsschritte und eines konkreten Beispiels möchten wir zeigen, wie die  Digitalisierung in kleinen und mittleren Unternehmen Schritt für Schritt gelingen kann.

Mehr Informationen


Finanzierung / Fördermittel

Förderprogramm "go-digital"

NEU: Anfang dieses Jahres hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) das Förderprogramm "go-digital" ausgeweitet und verlängert.

Neben den etablierten Themen wie

  • digitalisierte Geschäftsprozesse,
  • IT-Sicherheit und
  • digitale Markterschließung,

werden nun auch Beratungs- und Umsetzungsleistungen in den neuen Modulen „Datenkompetenz – go-data“ und „Digitalisierungsstrategie“ vom Bund gefördert.

Die zunehmende Digitalisierung des gesamten Geschäftsalltags ist aktuell eine der größten Herausforderungen für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) und das Handwerk. Die digitale Transformation betrifft alle Branchen und Geschäftsbereiche. Um sich im Wettbewerb nachhaltig behaupten zu können, ist es jedoch wichtig, die Digitalisierung in allen Geschäftsprozessen im Unternehmen fest zu etablieren. Über das Förderprogramm werden die anfallenden Kosten für die Beratung und Umsetzung mit bis zu 50 % der Nettoausgaben bezuschusst (max. 16.500 Euro).  Die neue Förderrichtlinie gilt bis zum 31. Dezember 2024. Mehr Informationen

 "Weiterbildungsbonus Pro"

"Die eigene berufliche Qualifikation zu verbessern – ganz gleich, ob man bei einem Arbeitgeber beschäftigt oder freiberuflich tätig ist, sich in einer Ausbildung befindet oder ein Gewerbe betreibt – ist gerade in Zeiten zunehmender Anforderungen und auch im Hinblick auf die Digitalisierung wichtig für die berufliche Zukunft" (Minister Buchholz)

Mit Hilfe des Weiterbildungsbonus Pro können die Kosten für eine Weiterbildung für Erwerbstätige bezuschusst werden. 

Mehr Informationen

Förderprogramm "Digibonus I"

Aufgrund der aktuellen Corona-Krise stehen die Unternehmen in Schleswig-Holstein vor großen Herausforderungen. Bis auf weiteres wird es darauf ankommen, Kundenkontakte in einer Form zu gestalten, die zur Eindämmung der Pandemie beitragen. Dafür sind digitale Kommunikations- und Kontaktmöglichkeiten von zentraler Bedeutung. Mit der Förderung soll Kleinstunternehmen ein niedrigschwelliger Einstieg in entsprechende Digitalisierungsmaßnahmen ermöglicht werden.

Mehr Informationen

Förderprogramm "Digibonus II"

Mit diesem Programm werden die Digitalisierungsaktivitäten von kleinen Unternehmen mit höchstens 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unterstützt. Unternehmen sollen ihre Produkte, Dienstleistungen und Prozesse digital transformieren und ihre IT-Sicherheit verbessern, um wirtschaftliche Chancen durch die Digitalisierung besser nutzen zu können. Gefördert werden Investitionen in Hard- und Software einschließlich notwendiger Dienstleistungen.

Mehr Informationen

Förderprogramm "Digital jetzt" - wird noch einmal aufgestockt auf 114 Millionen Euro

Ziel des Programms ist es, die Digitalisierung der Geschäftsprozesse zu fördern, um den Unternehmen neue Geschäftsmodelle zu ermöglichen. Darüber hinaus werden die Mitarbeitenden befähigt, die Chancen der Digitalisierung zu erkennen, zu bewerten und die Digitale Transformation im Unternehmen voranzubringen. Mehr Informationen

Modul 1: Investitionen in digitale Technologien, insb. Hard- und Software

Modul 2: Investitionen in die Qualifizierung der Mitarbeiter zu Digitalthemen


Seminare / Veranstaltungen

15.02. - 17.02.2022: Messe "digitalBAU"

 Die digitialBAU stellt verschiedene Aspekte digitaler Lösungen und Produkte in den Fokus. Über das Ausstellerverzeichnis sowie das Konferenz- und Vortragsprogramm können Sie sich auf der Internetpräsenz der Veranstaltung informieren.
Tickets für den Messebesuch können ab sofort ausschließlich vorab online (nicht vor Ort) erworben werden.

Informationen und Anmeldung

24.03. - 28.11.2022: BIM Basiskurse

Die Kooperation des ZDB mit Bundesarchitektenkammer und Bundesingenieurkammer präsentiert das gemeinsame Angebot von BIM-Basiskursen. 
Für das Jahr 2022 sind bundesweit wieder zahlreiche BIM-Kurse geplant - zum Teil BIM-Basiskurse für das Grundwissen, zum Teil auch die neuen Aufbaukurse.

Die nächsten BIM-Basiskurse finden statt am
24. März in Hamburg (Präsenzveranstaltung)
28. März in Ettersburg (Präsenzveranstaltung)
20. Juni in Baden-Württemberg (online)
30. Juni in Leipzig (Präsenzveranstaltung)
6. Juli in Niedersachsen (online)
28. Nov. in Stuttgart (online oder Präsenz)


Der BIM-Basiskurs ist dreitägig. ZDB-Mitgliedsbetriebe zahlen denselben Preis, den auch die Kammermitglieder zahlen.
Inhaltlich richtet sich der BIM-Basiskurs nach dem "BIM-Standard deutscher Architekten- und Ingenieurkammern" und hat sich seit 5 Jahren bewährt. Auch die Bundesbediensteten, die künftig mit BIM ausschreiben sollen, lernen die Grundlagen mit diesem Kurs. Seit 2021 werden darüber hinaus Aufbaukurse angeboten. 
Folgende Themen werden im Basiskurs behandelt:

  • Einführung
  • Normative Verweisungen - Richtlinien
  • Mehrwerte von BIM
  • Anwendungsformen von BIM / openBIM
  • Überblick BIM-Werkzeuge
  • Objektorientierter Modellaufbau
  • Modellbasierte Qualitätssicherung
  • BIM-Ziele und Anwendungsfälle
  • Bestandserfassung
  • Grundlegende Konzepte der BIM-Implementierung
  • Rechtliche Grundlagen
  • Neueste Entwicklungen zu BIM
  • BIM Kolloquium - Interdisziplinäres Planen als Herausforderung und Chance

Durch die Kurse führen hochkarätige Referententeams, die schon mehrere BIM-Projekte in der Praxis umgesetzt haben. Die genaue Zusammensetzung der Referenten variiert je nach Veranstaltungsort, aber es wird eine Menge Erfahrungswissen weitergegeben. Die Teilnehmer diskutieren ihre praktischen Fragen untereinander und mit den Referenten. Da es sich um einen Grundlagenkurs handelt, sind die Inhalte für Planer, Architekten, Ingenieure und Bauunternehmen dieselben. 

Bei Interesse bitte anmelden über den ZDB per Mail an maruska@zdb.de


Planung


Baustellenmanagement

Softwarevergleich "Digitaler Stundenzettel"

Die Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main hat 23 Programme zur digitalen Zeiterfassung für Windows, MacOS, Web, iOS und/oder Android gegenübergestellt und dazu ein ePaper veröffentlicht. Verglichen wurden 

  • die Hardwarevoraussetzungen,
  • die unterschiedlichen Erfassungskriterien,
  • die Zuordnung der Zeiten und des Materials zu Baustellen, Kostenstellen und Kostenträgern,
  • die GPS-Standort-Erkennung und
  • die Fahrzeugdatenerfassung.

Darüber hinaus sollten die Unternehmen weitere angebotene Funktionen wie Lohnabrechnung, Urlaubsplanung, Fotodokumentation, Bautagebuch, Mängelerfassung oder Formulare/Checklisten angeben. Schnittstellen und Exportmöglichkeiten sowie Informationen zum Standort der Daten, zur Datensicherung und zum Datenschutz sowie Schulungsmöglichkeiten (vor Ort, Online, per Chat, mittels Video) flossen ebenfalls in die Bewertung mit ein.

 

Hier können Sie sich das ePaper anschauen und herunterladen


Betriebsführung


Kalkulation / Angebot