26. Sachverständigenseminar Straßen- und Tiefbau

Pflasterhandwerk, Asphaltbau und rechtliche Betrachtungen - für angehende und bereits ö.b.u.v. Sachverständiger

Das diesjährige 26. Sachverständigenseminar Straßen- und Tiefbau findet am 23./24. November 2018 in Hannover statt. Schwerpunktthemen werden in diesem Jahr ganz allgemein sein:

    • Pflasterhandwerk (Tragschichten, Entwässerungsrinnen, Abplatzungen)
    • Asphaltbau (Ausschreibungen, Probleme, Prüfungen)
    • rechtliche Betrachtungen.

Teilnahmeberechtigt sind außer den öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen für Straßenbauerhandwerk auch Interessenten, die eine Bestellung als ö.b.u.v. Sachverständiger anstreben. Das Seminar dient der Vertiefung des Fachwissens und der Fortbildung im Sachverständigenwesen.

Der öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige des Straßenbauerhandwerks ist gegenüber Gerichten als auch privaten Auftraggebern verpflichtet, Fachfragen, die ihm gestellt werden, nach bestem Wissen und Gewissen zu beantworten. Darüber hinaus ist das Ansehen des Straßenbauerhandwerks in der Öffentlichkeit in besonderem Maße von der Qualität der Arbeit des Sachverständigen abhängig.
Die Aktualisierung des Wissens und der Erfahrungsaustausch, welche anlässlich des Sachverständigenseminars in Hannover fachübergreifend geboten werden, tragen mit dazu bei, diesen Ansprüchen gerecht zu werden.

Mehr Informationen und Anmeldung