Ausweichen ist nicht möglich - Das neue Bauvertragsrecht

Für die ab dem 1.1.2018 abgeschlossenen Bauverträge gelten unabhängig von der Vereinbarung der VOB/B als AGB spezielle Regelungen für Bauverträge. Veränderungen und Ergänzungen im Bauvertragsrecht sollten vom Unternehmer gekannt werden, damit er seine Handlungen möglichst rechtssicher gestalten kann.

Seminarziel:
Das Ziel des Seminars besteht in der Darstellung rechtssicherer Abläufe und Vorgehensweisen für das Tagesgeschäft. Das Vermeiden von Verlusten und unnötigem Streit durch Unkenntnis der Möglichkeiten und Verpflichtungen  steht im Vordergrund des Seminars.

Teilnehmerkreis:
Bauunternehmer und Bauhandwerker aller Gewerke, Bauleiter

Inhalte:
·      Was ist neu und was steht („nur“) an anderer Stelle?
·      BGB und VOB/B-Vertrag eine Klarstellung für die Tagespraxis.
·      Das Anordnungsrecht des Auftraggebers.
·      Kollision in der Nachtragskalkulation zwischen BGB und VOB/B – wie löse ich den Konflikt in der Tagespraxis.
·      Die einstweilige Verfügung zur Nachtragsvergütung – Belastung oder Möglichkeit?
·      80 % der Nachtragsforderungen als Abschlagszahlung – wie kalkuliere ich den Nachtrag?
·      Abschlagszahlungen müssen anders gestaltet werden
·      Änderungen bei der Abnahme
·      Die Zustandsfeststellung als neues Element im BGB
·      Rückgriff auf den Lieferanten bei mangelhaftem Material – der Ablauf in der Praxis.
·      Der „Verbrauchervertrag“ – Mindestformen und Gestaltungsmöglichkeiten.
·      Wie man die Fallen aus der Baubeschreibung vermeidet.
·      Wie man andere Gesetze zur Gestaltung der Baubeschreibung heranziehen kann.
·      Nutzungsbedingungen, Wartung und Pflege als Bestandteil der Baubeschreibung einführen.

Methode:
In einem einführenden Block werden kurz der Aufbau und die Systematik des reformierten Werkvertragsrechtes dargestellt und die Konsequenzen für den VOB/B-Vertrag erläutert. Im Hauptteil werden praktisch umsetzbare Vorschläge zu den Änderungen und Ergänzungen des Werkvertragsrechtes anhand von Ablaufschemata und Musterbriefen entwickelt. Dabei werden die Handlungsweisen für den Geschäftsverkehr zwischen Unternehmen als auch im Verbrauchervertrag gegenüber gestellt.

Nicht behandelt werden die Neuregelungen für Architekten- und Ingenieurverträge sowie für Bauträgerverträge. Das Seminar ist deshalb für Architekten und Bauträger nicht geeignet.

Seminarunterlage:
Umfangreiches Skript mit Rechtsgrundlagen, Musterbriefen und Handlungsschemata

Literaturhinweis:
Ausgewählte Skripte (derzeit „Bauverträge“ und „Nachtragsmanagement“) stehen (jährlich aktualisiert) kostenlos zur Verfügung unter
www bookboon.com/de als Suchbegriff Nagel, Ulrich eingeben.

Referent:
Prof. em. Dr.-Ing. habil (und gelerneter Maurer) Ulrich Nagel, Mainz

Termin / Veranstaltungsort:
Donnerstag, 15. Februar 2018, von 09.30 – 17.00 Uhr im

Hotel „Altes Stahlwerk“
Rendsburger Str. 81
24537 Neumünster, www.altes-stahlwerk.com

Kosten:
Für Bauinnungsmitglieder Schl.-H.       € 240,00
für alle anderen Teilnehmer                € 270,00
zzgl. der gesetzl. MwSt.
inkl. Nebenkosten für Tagungsmaterial, Speisen und Getränke.

Dieses Seminar wird auf der 4-Sterne-Ebene im Meisterhaftsystem mit 100 Punkten angerechnet.

Anmeldeflyer