Zimmerei Hans-Heinrich Hamdorf - Fahrenkrug

Zimmerei Hans-Heinrich Hamdorf

Anschrift und Kontakt

Segeberger Str. 51
23795 Fahrenkrug

Tel.: 04551-1225
Fax: 04551-6252

Innung Segeberg

Handwerkskammer: Lübeck

53.9400600, 10.2653800

Gewerke

Gewerke

Zimmerer- und Holzbauarbeiten

Weitere Bilder

Weitere Bilder

Infos zum Unternehmen

Infos zum Unternehmen

Auf beständigem Expansionskurs
Holzbau Hamdorf arbeitet seit vier Generationen mit dem Werkstoff Holz


1950 Gründung des Unternehmens durch Franz Hamdorf mit einem Mitarbeiter. Tätigkeitsschwerpunkt neben den sonst üblich anfallenden Zimmermannstätigkeiten war die Produktion von Überseekisten für Näh- und Webmaschinen des Herstellers Terrot im benachbarten Ort Wahlstedt.

Übergabe des Unternehmens 1975 an den Sohn Hans Heinrich Hamdorf nach bestandener Meisterprüfung im selben Jahr. Bis 1988 wurde die Mitarbeiterzahl auf 15 erhöht. Durch stetig steigende Bevorratung von Material sowie einen mittlerweile fünf LKW umfassenden Fuhrpark wurde das Firmengelände im Schackendorfer Weg zu klein.
1989 wurde der Grundstein für den heutigen Betriebsstandort in der Segeberger Straße 51 gelegt. Die Größe des Betriebsgeländes umfasst ca. 25.000 m². Es wurde in den Neubau eines Bürogebäudes sowie in eine ca. 2.000 m² große überdachte Produktions- und Lagerhalle investiert.
1990 wurde in ein so genanntes Abbundprogramm investiert. Dieses EDV gestützte Zeichenprogramm ersetzte das sonst übliche händische Aufzeichnen der Dachkonstruktionen gänzlich. Die Mitarbeiterzahl wuchs auf 28 Mitarbeiter, davon acht Lehrlinge.
1994 wurde, nachdem die Mitarbeiterzahl auf nun 36 gestiegen war, mit dem Neubau einer zweiten Produktionshalle als so genannte Abbundhalle begonnen. Mit der Abbundmaschine war es möglich, den Dachstuhl vollautomatisch zuschneiden und herrichten zu lassen. Die Hölzer wurden mit allen zimmermannsüblichen Bearbeitungen vollautomatisch versehen.
Die Mitarbeiterzahl wuchs weiter und es wurden die ersten Dachkonstruktionen für andere Zimmereien zugeschnitten. Der so genannte Lohnabbund hielt Einzug. Es wurde neben der Abbundmaschine auch in ein Imprägnierbad und in eine so genannte Nagelplattenbinderpresse investiert.
Die Produktpalette wurde nun um ein weiteres Tätigkeitsfeld aufgestockt: der Produktion von so genannten Nagelplattenbindern, die im Supermarkt und Hallen sowie Einfamilienhausbau Verwendung findet. 1998 wurde der Maschinenpark um einen Fertigungstisch zur Produktion von Holzrahmenbauwandelementen erweitert.
2001 wurde eine weitere Abbundmaschine angeschafft. 2002 trat man als einer der ersten Zimmereibetriebe dem Verband Qualitätsgemeinschaft Holz und Ausbau bei, ein Zusammenschluss von namhaften Zimmereibetrieben zur Qualitätssicherung im Holzhausbau.
2004 wurde der Fuhrpark um einen Schwerlast LKW mit Montagekran erweitert. Man war nun in der Lage mit inzwischen drei Tiefladeanhängern ohne Spedition die ständig wachsende Nachfrage nach Holzrahmenbautafeln gerecht zu werden.
2008 Inbetriebnahme von einer neuen Nagelplattenbinderpresse einer sogenannten C-Presse. 2009 wird das Unternehmen um eine dritte Produktionshalle erweitert. Die 60 x 25 Meter große Produktionshalle wurde ausschließlich für die Holztafel und Holzrahmenbauproduktion gebaut. Herzstück dieser Produktion ist eine Vollautomatische CNC Nagelbrücke des Herstellers Weinmann. Mit dieser Anlage werden alle Klammerreihen sowie Fenster/ Türschauschnitte, Bohrungen, Fräsungen, Markierungen und sonstige Sägeschnitte Vollautomatisch ausgeführt.
Für den betriebsinternen Transport der Wandelemente wurde ein Hallenportalkran installiert. Plattenmaterial wird mittels Säulenschwenkkränen und Plattensaugern bewegt und zur Verwendungsstelle befördert. Fenster und Türen werden in der Halle Vormontiert. Ebenfalls Putzsysteme für Wärmedämmverbundfassaden können in unseren Fertigungshallen vorab aufgebracht werden.
2010 Anschaffung einer 38 m langen Flächenpresse zur Herstellung von Nagelplattenbindern bis zu einer Länge von 34 m und 5,50 m Höhe. 2011 Inbetriebnahme eines weiteren Schwerlast LKW mit Montagekran 2012. Mit der Inbetriebnahme einer weiteren Hundegger Abbundanlage vom TYP Speed Cut 3 haben wir uns im Bereich Abbund weiter gestärkt und sehen uns für die Zukunft nun bestens gerüstet, sagt Inhaber Hans Heinrich Hamdorf. 2014 Erweiterung der Holzrahmenbauproduktion um einen weiteren Montagetisch.

Andere Handwerker im Umgebung

Weitere Handwerker in der Umgebung